OffSiteEdit-Online Hilfe

Erstellt: 25.11.2022 Lesedauer ~3:20 Min.

Diese Webseite ist die Online-Hilfe für OffSiteEdit

Aktuelle Version: 4.2.2

Was ist neu?

Version 4.2.2

  • Die Konfigurationsdatei kann jetzt im UTF8-Format angelegt werden. Das hatte bisher zwar keine nachteiligen Folgen, doch bei der Funktion „Wrapper“ wurden ggf. in der Beschreibung verwendete Umlaute falsch angezeigt. Dafür ist das UTF8-Dateiformat erforderlich.
  • Es können „eingekreiste“ Zahlen (1…10) erzeugt werden. Dafür wurden die Tiefgestellten Zahlen aufgegeben, statt 10 erzeugt \1\0 nun ①…⓪.
  • Der FTP-Log informiert jetzt über ein möglicherweise falsches Upload-Verzeichnis.
  • Die Tabellenerzeugung erzeugt jetzt verlässlich leere Zellen.
  • SHIFT ALT POS1/ENDE markiert zum Absatzanfang/-ende. Steht der Cursor am Absatzanfang/-ende, erweitert ein erneuter Aufruf die Auswahl auf den vorangehenden/nachfolgenden Absatz.
  • Im Menü „Bearbeiten“ lässt sich unabhängig von den Einstellungen in der Arbeitsdatei temporär der Medienupload deaktivieren.
  • Suchen/Ersetzen speichert die Historie jetzt mit den Optionen.
    • Eine vorhandene Suchliste (Offsiteedit-Suche.txt) muss gelöscht werden. Andernfalls werden die gespeicherten Suchbegriffe verstümmelt und es können seltsame Effekte auftreten.
    • Alternativ kann vor jeden Suchbegriff 000000@ eingefügt werden.
  • Der Fontdialog versucht jetzt beim Öffnen die aktuelle Schrift auszuwählen. Die Auswahl eines womöglich gewählten Schriftschnitts scheitert aufgrund von Einschränkungen bei der Ansteuerung des Systemdialogs.

Bugfix

  • Die Funktion „TOC“ wurde in der Layout-Datei ignoriert. Das ist behoben.
  • In der Funktion „TOC“ konnte es unter Umständen zu einem Leereintrag am Listenanfang kommen.
  • Datei ohne Projekt-Header → Projekte → Projekt anklicken → Undo führte zum totalen Datenverlust der Arbeitsdatei. Das wird aufgefangen, doch geht damit das Undo bis zum Einfügen verloren.
  • Der Backup-Pfad konnte situationsabhängig auf ein ungültiges Verzeichnis verweisen, was „kein Backup“ zur Folge hatte. Das ist behoben.
  • Der automatisierte Listeneinzug mit - wurde nochmals grundlegend neu programmiert. Die Funktion verhält sich nun auch in Sonderfällen (Enter mitten in der Zeile, Enter in Zeile, die nur - enthält,…) „intuitiv“. Jetzt reagiert sie nur noch auf -, die am Absatzanfang oder dort direkt nach Leerzeichen und Tab(s) stehen.
    • Auf eine Automatik für Aufzählungen, etc. wurde bewusst verzichtet. Das ist überflüssig: Markdown nimmt die „Definition“ der ersten Herarchie, im weiteren Verlauf können Spiegelstriche verwendet werden, um sie fortzusetzen.
  • Unterstriche in Modul-Abschnitten werden respektiert, kein Ersatz mit *.
  • Die Auszeichnung °°⟨small⟩°° wurde aufgrund der Klammern ignoriert.
  • Bei Projekt-Querverweisen scheiterte die Erkennung des Treffers, wenn er markiert war oder der Cursor direkt dahinter stand.
  • Der Suchtext des Projekt-Querverweises überdeckt jetzt die Arbeitsdatei vollständig, es gibt nur noch einen Scrollbalken.

Version 4.2.1

  • Informationsleiste unten: Projekt und geladene Datei
    • Ersetzt die Anzeige dieser Infos im Fenstertitel
  • Korrektur/Textbausteine
    • Textgröße entspricht der Größe im Editor
    • Farben werden aus dem Farbschema genommen (Nachbesserung zu V 4.2.0)
    • Größe des Dropdowns kann mit der Maus angepasst werden
  • Die Wortlisten verwenden die Standardschrift und -größe des Fensters
  • Die Schrift im Editor wird jetzt (versuchsweise) im „proof“-Modus erzeugt

Version 4.2.0

Neu/Erweitert/Geändert

  • Suchen/Ersetzen wurde grundlegend überarbeitet – s. Suchen/Ersetzen im Menü Bearbeiten. Das Wesentliche:
    • Nur sichtbar, wenn verwendet, dann „oben“ statt „unten“
    • Bedienung intuitiv(er)
    • Historie wird gespeichert
    • Ersetzen mit „nichts“ möglich
    • Ersetzen analog zu anderen Programmen: Erst zeigen, dann ändern
  • Projektorganisation
    • Wenn vorhanden, wird Projektvorlage.zip für neue Projekte im (neuen) Projektverzeichnis als „Default“ entpackt.
    • Für neue Projekte werden die in der (default-) Konfigurationsdatei eingetragenen Pfade angelegt.
  • Formatierung
    • STRG B / SHIFT STRG B setzt/löscht Fett, analog zu anderen Editoren.
      • Die dynamische Marke wurde dafür auf ALT M, alle Marken löschen auf SHIFT ALT CTRL M verlegt.
      • Mit STRG + / - kann innerhalb eines beliebigen Absatzes der Einzug vergrößert/verringert werden.
  • Listenautomatik
    • Die Tab-Taste zieht Zeilen mit einem „Spiegelstrich“ (-) – egal wo in der Zeile gedrückt – weiter ein, SHIFT TAB rückt sie aus.
    • Mit Enter folgt einer Zeile mit Spiegelstrich automatisch eine weitere mit der gleichen Einzugstiefe.
    • Erneutes Drücken der Enter-Taste verringert den Einzug bzw. löscht den Spiegelstrich am Zeilenanfang.
    • TABs sind jetzt „echte“. Bisher wurden sie in Leerzeichen umgewandelt. Die „Listenautomatik“ setzt Tabs am Zeilenanfang voraus, weshalb ältere Dokumente mit „umgewandelten Tabs“ ggf. erst angepasst werden müssen.
    • Zur besseren Visualisierung von Einzügen werden diese jetzt „fest“ gesetzt (statt vorher „smart“).
  • Konverter
    • wird wieder zu   und \- wieder zu ­ konvertiert. Die Nummerischen Werte führen je nach Browser zu eigenwilligen Anzeigen.
  • Farbthemen aktualisiert
    • nur noch „HighDPI“-taugliche Themen
    • Entfernt: „Windows“, „Smokey Quartz Kamri“, „Auric“
    • Neu dazu: „SlateClassico“, „Windows10 BlackPearl“, „Iceberg Classico“
    • Alle Themen sind jetzt mit „benutzbaren“ Voreinstellungen besetzt

Vorgänger